Dienstag, 13. Februar 2018

Gürteltasche

Am letzten Wochenende war ich auf dem Flohmarkt
und brauchte noch ganz dringend 
eine Gürteltasche für die Einnahmen,
bzw. das Wechselgeld.

Also hab ich mich fluchs an die Nähmaschine gesetzt...


Die schöne Rose vom nähPark
hatte ich schon auf den ausrangierten Seesack gestickt.


Die Form hab ich frei Schnauze ausgeschnitten...


Auf der Vorderseite gibt es ein großes Reißverschlussfach
für das Kleingeld; in dem man schön wühlen kann...


Und auf der Rückseite sind zwei Steckfächer,
eins für die Scheinchen und eins fürs Handy!

Der Einsatzztest verlief positiv.

Und jetzt geht es zur Dienstagsrunde:
auf zum Creadienstag, zu den Dienstagsdingen,  und zu Hot
und auch noch zu den Taschen und Täschchen.

Viele liebe Grüße
Eure
Julia

Donnerstag, 8. Februar 2018

Drei Monate mit der Juki HZL H70

Seit nunmehr drei Monaten nähe ich
mit der Juki HZL H70.

Ich darf die "Einsteigermaschine"
für den NähPark testen.

Hier gab es bereits  meinen ersten Eindruck
und einen Zwischenbericht zu lesen.

Heute möchte ich nun mein Fazit ziehen.


Die Juki ist eine kleine, kompakte Maschine,
mit einem Gewicht von 6kg.

Dadurch ist der Durchlassbereich relativ klein,
die meisten Nähprjekte lassen sich aber dennoch realicieren.
Für große Quilts ist sie sicherlich nicht gedacht.

Ein klarer Vorteil ist sicherlich,
dass die Maschine dadurch einfach zu transportieren
und ideal für Nähtreffs ist.

Dazu ist natürlich auch die im Lieferumfang 
enthaltene Kofferhaube perfekt.
So ist die Maschine auch unterwegs gut geschützt
und man kann sie beruhigt mitnehmen. 

Ansonsten werden die notwendigen Zubehörteile mitgeliefert,
um loszulegen! (*Hier* sind nochmal alle Zuehörteile aufgeführt!).
Das einzige, was ich vermisst habe, war ein Antihaftfüßchen...

Die Bedienung der Maschine ist einfach
und überwiegend selbsterklärend.

Das Gas lässt sich sehr dosiert einsetzen,
so dass auch meine kleine Tochter 
viel Spaß mit dieser Maschine hatte.

Die Beleuchtung ist ausreichend
aber nicht überragend.

 Sehr zuverlässig hat der halbautomatische Einfädler funktioniert.

Auch das Wechseln der Nadeln war keine Schwierigkeit.
Dank der großen Schraube ist dazu kein zusätzliches
Werkzeug nötig, so dass man schnell die passende Nadel
einsetzen kann.

Die Maschine verfügt über 70 verschiedene Stiche und Knopflöcher,
die über Tasten gewählt und im Display angezeigt werden.

Das Nahtbild ist gut.
Bei einigen Zierstichen hat sich die Unterlage von Abreißvlies 
als positiv erwiesen. Das ist aber sicherlich auch 
immer vom Stoff und Garn abhängig.

Beim Nähen an sich hat mir einzig der Rückwärtsgang
nicht gefallen. Der ist mir einfach zu langsam.
*Hier* hab ich davon auch eine kleine Filnsequenz 
eingestellt...

Ansonsten hat die Maschine brav 
alle verwendeten Materialien genäht:
Baumwolle, Jersey, Jeans, Kunststoff, 
Folie, Gewebeplane usw.


Beim Nähen des Kunstleders hätte ich gerne ein
Antihaftfüsschen gehabt. So musste ich doch 
den Transport ein wenig unterstützen.

Die doppelte Lage Bundeswehrrucksack und Gurtband
war schon nicht einfach für die Maschine,
aber sie konnte es letzendlich doch meistern.

Über das Handbuch kann ich nicht wirklich viel sagen,
ich musste nicht wirklich reinsehen,
da die Maschine so unkompliziert war.

Vor meinem Fazit noch eine kleine Übersicht meiner Eindrücke:

Beleuchtung
+
Einfädler
+++
Lautstärke
+
Aufbewahrungsmöglichkeiten
+
Handling
++
Menüführung
+
Verarbeitung unterschiedlicher Materialien
++
Verwendung unterschiedlicher Garne
++
Reißverschluss
+
Applizieren
+
Nahtbild
++
Handbuch
?
+++ Hervorragend ++ gut + in Ordnung
--- sehr schlecht – schlecht - nicht so gut


 Und nun; mein Fazit:
Die Maschine ist mit einem Anschaffungspreis von 469€ in dem Bereich zu sehen,
den man vielleicht ausgibt, wenn man von einem Dicountermodell umsteigt,
weil man merkt, dass man doch mehr möchte. Zumindest war das bei mir
der Fall, meine erste "richtige" Nähmaschine hat auch knappe 500€ gekostet. 
Das Zubehör ist vollkommen ausreichend. Nur einen Antihaftfuß würde ich
mir zusätzlich noch anschaffen. Ansonsten ist alles dabei,
was ich brauchen würde. 

Wer gerne mit seiner Nähmaschine unterwegs ist, ist mir dieser Maschine gut
beraten. Klein, kompakt, mit Kofferhaube kann man sie fix überall
mitnehmen und an verschiedenen Orten Nähspaß haben.
Die Juki ist einfach zu bedienen, und wer die Grundhandhabung
einer Nähmaschine kennt, wird auch mit der Juki gut zurechtkommen.
Wer allerdings davon träumt große Quilts zu nähen, sollte
nach einer Maschine gucken, die einen größeren Durchlassbereich hat.
Die Beleuchtung ist ausreichend. 

Das einzige, was ich wirklich als negativ beurteilen würde,
ist das Tempo beim Rückwärtsnähen. Das ist mir zu langsam.
Bei manchen Projekten nähe ich schon mal eine Naht rückwärts. 
Das wäre mir mit der Juki echt zu langsam.

Soweit ich das beurteilen kann, passen Preis und Leistung/Qualität zusammen.
Alles andere sind persönliche Vorlieben...

Viele liebe Grüße
Eure Julia


 




Die Nähmaschinen wurde mir zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt. 
Es handelt sich somit um  Werbung  für den nähPark und die vorgestellte Maschine. Der nähPark nimmt keinerlei Einfluss auf die Art der Berichterstattung und die dargestellte Meinung. Es handelt sich um meine persönliche Meinung und meine persönlichen Eindrücke und Erfahrungen mit den jeweiligen Nähmaschinen.


Dienstag, 6. Februar 2018

Ratz-Fatz-Tasche

Ich nähe ja gerne auch mal einfach so,
frei Schnauze.

Das geht schnell und ist unkompliziert,
so, wie bei dieser Ratz-Fatz-Tasche:


Schon ganz lange lag hier ein alter
Bundeswehrseesack, der auf Verarbeitung wartete...

Nun endlich ist aus einem Teil etwas geworden.

Als erstes wurde gestickt:
Elfentanz von Susalabim.


Und dann hab ich zwei Stoffrechtecke einfach
mit einem Reißverschluss verbunden
und zusammengenäht.

Schöne Beschläge und ein passender Gurt
werten den "einfachen Schnitt" enorm auf, 
so dass die Tasche etwas Besonderes geworden ist.

Darum darf sie jetzt auch (endlich mal wieder)
mit zur Dienstagsrunde:
auf zum Creadienstag, zu den Dienstagsdingen,  und zu Hot
und auch noch zu den Taschen und Täschchen.
Liebe Grüße
Eure Julia