Samstag, 30. Januar 2016

Kleine Nähhelfer - Prym Vario Zange

Ösen gehörten bisher nicht unbedingt
zu meinem bevorzugten Nähzubehör.
Nicht weil ich Ösen nicht mag,sondern vielmehr, 
weil sich das Anbringen irgendwie kompliziert gestaltete...

Zusätzliches Werkzeug war nötig
(eine harte Unterlage und ein Hammer;
den ich immer wieder sonstwo suchen musste).
Außerdem war das Einschlagen mit lauten Krach verbunden;
nicht unbedingt vorteilhaft,
wenn man oft Abends am Werkeln ist.

 Dann hab ich vom nähPark die Möglichkeit bekommen,
verschiedene Ösenwerkzeuge kennenzulernen und zu testen.


Als erstes hab ich die Variozange von Prym ausprobiert.

Damit sind Ösen (und Druckknopfe, Nieten und Co)
in Sekundenschnelle an Ort und Stelle.
Ich bin wirklich begeistert!



Ich habe die Variozange für Ösen zwischen 4 und 8mm eingesetzt.
Das nötige Werkzeug liegt den Ösenpackungen bei
und muss nur noch eingesetzt werden. 



Zuerst wir ein Loch in den Stoff 
(oder wie hier ins SnappPapp) gemacht;
das Lochwerkzeug liegt auch der Zange bei...



Dann muss man die Ösenteile oder das Ösenteil einsetzen



und nur noch zusammendrücken.


Fertig.
So ist blitzschnell ein Namensschild fertig!

Aber Ösen finden ja 
zahlreiche Einsatzmöglichkeiten:


Bei diversen Taschen und Täschchen,
wie z.B. dem Wolldascherl,


bei Kleidungsstücken,






 
Aufbewahrungsutensilien,


zum Verbinden und vieles mehr.

Mein Fazit:
Ich finde die Zange wirklich klasse,
die Ösen sind schnell, ohne großen Aufwand 
und leise verarbeitet.

Zumindest, wenn sie in Randnähe liegen.
Das "Fassungsvermögen" der Bügel ist begrenzt.
Für den Fall, dass die Ösen weiter mittig liegen,
werd ich aber noch das Dreifußwerkzeug austesten...
Sieht ja schon mal gut aus!

Euch viele liebe Grüße
Eure
Julia



________________________________________________________________________________

 

Das o.g. Werkzeug wurde mir vom Nähpark Diermeier zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt. Es handelt sich somit um  Werbung  für den nähPark und das vorgestellte Werkzeug. Auf die Art der Berichterstattung und die dargestellte Meinung wird kein Einfluss ausgeübt. Es handelt sich um meine persönlichen Eindrücke und meine eigene Meinung. 


Dienstag, 26. Januar 2016

Swag and Sweet

Es gibt was Neues bei nEmadA:
Swag&Sweet
 die perfekte Hose zum "Rumfaulen";
wie meine Töchter so schön sagen...

Eine bequeme Sarouelhose,
die aus dehnbaren Stoffen genäht wird. 


Unsere Version kommt relativ schlicht
in rot daher;

mit ein bisschen rot-weiß Pünktchen an der Tasche...

Im Schnittmuster sind aber mehrere Teilungen
enthalten, so dass man sich da auch kreativ
im Stoff-Mix austoben kann!

In der Probenährunde sind auch Versionen
aus Jeans und Cord entstanden;
dann wird "Swag and Sweet" richtig ausgehfein ;)
Da müsst ihr mal bei nEmadA gucken...

Diese hier hat aber doch noch einen Hingucker:
 Zwergenschöne Apfelösen ;)


Meine Tochter möchte ihre Hose gar nicht mehr ausziehen!

Zu nähen ist die Hose in 
den Größen 74/80 bis 134/140.
Die Anleitung ist reichlich bebildert
und detailiiert beschrieben.
Da kann man sich ruhig ran trauen!


Ach ja und zum Rumtoben ist sie 
übrigens auch bestens geignet!!!

Jetzt darf sie noch zur Dienstagsrunde:
 ab zu den DienstagsDingen,
 zu HOT, zum Kiddikram,und zur Meitlisache .

Euch allen liebe Grüße
Eure
Julia 
 




Dieser Post steht im Zusammenhang
 mit meiner Tätigkeit als Probenäherin im Team von nEmadA. 
Das oben genannte eBook wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Somit handelt es sich bei diesem Post um einen Werbepost! Durch das Probenähen erhalten eBook und Schnitt im Zusammenwirken vieler Testerinnen den letzten Schliff. Auf die Darstellung und Beurteilung der fertigen Werkes wird kein Einfluss genommen und der Post spigelt einzig meine Meinung wider.

Dienstag, 19. Januar 2016

Ab und zu...

... schaffe ich es im Moment auch an die Nähmaschine;
zwar nur für kleinste Kleinigkeiten,
aber so stauben sie nicht vollends ein.

Aber gerade zur Zeit ist mein Brötchenjob 
etwas zeitintensiver;
es kommen auch andere Zeiten
und hier ist wieder mehr los! 

Auf jeden Fall hatte diesmal mein Bruder Geburtstag
(genauso schwer zu benähen, wie Väter...)
und wünschte sich Kaffee!

Warum nicht? 
Aber nur Kaffee?
Wäre ja ein bisschen langweilig...


So ein bisschen was aus Stoff...

In Form von vier Untersetzern.

Dazu noch ein Tasse und ein paar Kekse.

"Möge die Macht mit dir sein!"

So ist der Kaffe doch gleich
 kein langweiliges Geschenk mehr!

Auf zur Dienstagsrunde:
 zu den DienstagsDingen,
 zu HOT und  zum Creadienstag.

Euch ganz viele liebe Grüße
Eure
Julia

Dienstag, 12. Januar 2016

Selbstgenähtes?

... ich verschenke sehr gerne Selbstgenähtes;
unter zwei Voraussetzungen:
1. Ich weiß, es wird geschätzt und
2. Ich habe eine gute Idee.

Mein Vater hatte Geburtstag.
Etwas Selbstgemachtes
 weiß er sehr wohl zu schätzen,
aber was nähe ich?

Bei der Idee kam mir der Zufall zu Hilfe,
oder besser ein Blick bei 
sweets for sweets bei Instagramm,
die einen Wanderführer für den Harz vorstellte.
 Da kann man 220 Touren machen 
und Stempel sammeln.

Wanderführer, Stempelhefte und Stempelkissen besorgt,
noch ein bisschen Power für unterwegs
und eine kleine Notfall 1.Hilfetasche 
(die hat es irgendwie nicht aufs Bild geschafft)
und schon war das Geschenk fertig.


Aber irgendwie muss man das Ganze ja auch
zwischen den Touren aufbewahren,
um es wiederzufinden und auch
 um es unterwegs griffbereit zu haben.


Also musste eine kleine Aufbewahrungstasche her.
Aus beschichteter Baumwolle,
damit sie auch einiges aushält.


Mit Öse und Karabiner zum Befestigen.

So ist dann alles schön verstaut.

Und ich kann sagen mit der richtigen Idee,
sind selbst Väter nicht schwer zu benähen ;)

Jetzt noch zur Dienstagsrunde:
 ab zu den DienstagsDingen,
 zu HOT, zum Creadienstag

und zu den Taschen und Täschchen.


Euch viele liebe Grüße
Eure
Julia

Samstag, 9. Januar 2016

Ecken und Kantenformer

Heute startet nun meine Reihe über
Kleine Nähhelfer


mit dem Ecken- und Kantenformer von prym.

Das man Genähtes wenden und anschließend 
die Ecken und Kanten ausformen soll,
seht in vielen Anleitungen und ist beim Nähen Alltag. 

Benutzt habe ich die verschiedensten Geräte dafür:
Bleistifte mit Radiergummiende, stumpfe Stifte,
Kugelschreiber ohne Miene, Scheren, Essstäbchen,
Schraubendreher und wer weiß, was noch alles...

Bei allem gab es aus meiner Sicht ein kleines Manko,
zu spitz, zu breit, zu gefährlich...


Irgendwann bin ich dann 
beim Stöbern auf den nähParkseiten 
 auf den Ecken- und Kantenformer von Prym gestoßen,
(ich wusste ja gar nicht, dass es soetwas gibt...)
 und durfte ihn testen.



Eigentlich nur ein Stück Plastik.
Keilförmig mit einer runden und einer spitzen Seite.

Aber ich muss sagen, seit ich ihn habe,
ist er dauernd im Einsatz!

Ob nun bei

Taschen, Täschchen,
Kissen, Kuscheltieren, Mützen, Kleidung
und vielen anderem mehr...


Man kann die Kanten schön von innen nachfahren
und kommt mit der spitzen Seite perfekt in die Ecken.

Er hat so eine Größe, 
dass er gerne "mal verschwindet"
und nicht sofort greifbar ist.
Aber immer, wenn ich etwas ausformen musste, 
habe ich ihn gesucht.

Für mich ja ein eindeutiges Indiz, 
dass er wirklich praktisch,
praktikabel und nützlich ist!

Darum hat er jetzt auch einen festen Platz!


Stickdatei "Schön-TRUSCHKA" von Zwergenschön
Eine besondere Hilfe war er auch
beim Wenden und Ausformen von ITH-Stickdateien.


Und nicht nur dabei,
auch die Reste vom Stickvlies ließen sich 
damit ausgesprochen gut abziehen.



Mein Fazit:

Ich finde den Ecken und Kantenformer
 ausgesprochen nützlich.
Er erfüllt seinen Zweck sehr gut
und ist bei mir andauernd im Einsatz;
ich möchte ihn nicht missen.

Natürlich ist er nicht absolut notwendig, 
da es zahlreiche Alternativen gibt,
aber mit einem Preis von unter vier Euro
sind die Anschaffungskosten gering.

Vielleicht ja mal perfekt um 
den Warenkorb ein bisschen aufzufüllen?

Berichtet gerne von Euren Erfahrungen 
mit verschiedenen Werkzeugen zum Wenden
und Eckenformen und/oder
mit dem Ecken- und Kantenformer.

Vielleicht habt ihr ja auch eine andere Meinung?!


Nun aber viele liebe Grüße
Eure Julia





________________________________________________________________________________

Das o.g. Werkzeug wurde mir vom Nähpark Diermeier zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt. Es handelt sich somit um  Werbung  für den nähPark und das vorgestellte Werkzeug. Auf die Art der Berichterstattung und die dargestellte Meinung wird kein Einfluss ausgeübt. Es handelt sich um meine persönlichen Eindrücke und meine eigene Meinung. 

Donnerstag, 7. Januar 2016

Ede der Eisbär

Es gibt schon viele schöne Dinge,
die einem im  Netz begegnen,
die man gerne einmal nähen möchte!

Kurz vor Weihnachten gab es bei RevoluzZza
mit Ede dem Eisbären Zuwachs 
und ich war hin und weg von ihm!

Als ich ihn dann noch probenähen durfte,
hat es mich schon über die Feiertage in den Fingern gejuckt,
aber ich habe keine Zeit gefunden...

Jetzt endlich war es soweit
und ich darf eins der niedlichsten Geschöpfe zeigen,
die ich bisher nähen durfte:

Ede den Eisbären


Und wie es sich für einen Eisbären gehört,
gibt es natürlich Bilder im Schnee!!

Da Ede nicht so gerne alleine sein wollte,


hab ich auch noch Edes Mama genäht.


Zu zweit kuschelt es sich einfach besser!
(Ausserdem hab ich ja zwei Mädchen hier...!)


Im eBook sind alle Schritte detailiert erklärt
und mit Bildern verdeutlicht.

Beide Größen sind im Schnittteil enthalten.
Der große Eisbär ist etwa 30cm hoch.
Den Kleinen kann man auch prima
mit Körnern füllen um ein Wärmekissen daraus zu machen.


 Wenn man bei den Gesichtsdetails
 eine langsame Nähgeschwindigkeit wählt,
kommt man auch da gut um die Kurve,
das ist die einzige Stelle,
 an der es ein bisschen kniffeliger ist.

Ich bin schon ein bisschen verliebt in die beiden!
Und nicht nur ich....

Ab mit ihnen zum Kiddikram 
 und zur Meitlisache .

Euch allen viele liebe Grüße
Eure
Julia


P.S. Das eBook wurde mir zum Probenähen kostenfrei zur Verfügung gestellt. 
Daran wurden keine weiteren Bedingungen geknüpft.
 So mache ich zwar Werbung, 
stelle aber einzig und alleine meine persönliche Meinung dar!

Dienstag, 5. Januar 2016

Endlich...

... ist der Schnee da!

Herrlich dieses weiße Pulver
und mal wieder der beste Beweis,
dass die schönsten Dinge im Leben nichts kosten!
So eine Schneeschlacht mit den Kindern
ist doch was Schönes
(und danach Reinkommen erst;) )!

Natürlich sollte man sich ordentlich einpacken
(ein bisschen beneide ich die Kinder um die Schneeanzüge...).
Mein Jüngste brauchte unbedingt noch eine neue Mütze.
Die vom letzten Jahr passenen einfach nicht mehr-
und die von der großen Schwester 
werden von ihr selbst noch getragen;)

Aber kein Problem-
Mama macht das:


Der Pony-Einhorn-Stoff stammt 
aus meinem Adventskalender von Janny,
und es war schon beim Öffnen klar, was draus werden soll-
oder besser für wen es etwas werden soll ;)



Zuerst wollte ich gerne eine "Greta" nähen,
da das ihre absolute Lieblingsmütze war; 
der Stoff hat aber nicht gereicht;
also musste ich weiter gucken...


Und so ist die Wahl auf die "Zipfelmütze"
 aus dem Multimützen eBook von Farbenmix gefallen;
plus Freestyle-Schal.



Als Zipfel hab ich ein Herz auf Filz gestickt,
oder besser zwei Herzen (Stickdatei von byGraziella).
An der Mütze hab ich die Schnur mittels Öse befestigt
und die dann zwischen die Herzchen genäht...



Die Mütze wird jetzt schon heiß geliebt
und hat das Potential zur neuen Lieblingsmütze;)
Auf jeden Fall hält sie auch 
nach einer Schneeschlacht
noch schön warm!

Natürlich nehm ich die Mütze 
auch mit zur Dienstagstour:
 ab zu den DienstagsDingen,
 zu HOT, zum Creadienstag, zu Meertje,

Euch noch schöne Schneetage
und liebe Grüße
Eure
Julia

Montag, 4. Januar 2016

Kleine Nähhelfer

Es gibt so viele verschiedene Sachen
auf dem Markt und man kann kaum den Überblick behalten.
Aber sind die Sachen, die dort angepriesen werden
auch wirklich nützlich, praktikabel und hilfreich?
Eigentlich findet man das nur heraus,
wenn man sie ausprobiert!
Und genau das möchte ich in meiner
neuen Reihe machen!


Ich werde diverse "kleine Nähhelfer" testen
und euch anschließend vorstellen.

Sehr gefreut habe ich mich, dass ich mit dem nähPark
einen kompetenten Kooperationspartner gewinnen konnte,
der mir einige Testprodukte zur Verfügung gestellt hat.


Und schon ganz bald werde ich euch 
den ersten kleinen Nähhelfer vorstellen!

So lange erst einmal
viele liebe Grüße
Eure
Julia