Montag, 31. August 2015

Herbstkind sew along - erste Ideen

Zwar gibt der Sommer hier gerade noch mal alles,
aber dennoch ist es bald soweit,
und wir brauchen wieder kuschelige Jacken und Co.

Darum startet heute auch der Herbstkind-sew-along bei nEmadA .

Zuerst einmal,
ich werde für meine Große eine neue Herbstjacke nähen.

Ich geh mal lieber nicht mit zwei Jacken an den Start...
Sicher ist sicher, soll ja Spaß machen
und nicht in Stress ausarten.

Ich hab sogar schon den Aussenstoff:

 Ein schöner Wollstoff, da er ein kleines bisschen kratzig ist,
wird die Jacke natürlich auch gefüttert:


 mit dem tollen neuen by graziela Stoff!
Zumindest ist das der Plan.
Das ist ja Sweat, vielleicht wird das auch zu dick...
Mal sehen.

Heute geht es ja erst einmal um erste Ideen und Gedanken...
Da muss es ja noch nicht endgültuig feststehen.

 Das wär auch ganz schön schwer, vor allem beim Schnitt...

Ich könnte mir sehr gut einen Herbstmantel vorstellen,
und zwar war meine Überlegung,


die Duffle-Queen von nEmadA zu "entduffeln" und einen
schlichteren Mantel draus zu machen.

Auf der anderen Seite, denke ich, dass der Mantel noch passt...
Vielleicht also doch IZZY von Farbenmix?!
Ein Schnitt den ich schon ganz lange nähen möchte?

Oder wieder in Richtung "Märchenjacke"


Ich glaub, ich muss da auch noch ein mal
nach den genauen Wünschen der zukünftigen Trägerin fragen.
(Der Stoff ist schon abgesegnet,
er passt ja soo gut, zur aktuellen Lieblingskette...)

Also bisher mehr offene Fragen,
als geklärte Details...

Wer mal gucken möchte,
wie es bei den anderen Teilnehmerinnen so aussieht
mit den ersten Idee, der kann das *hier* tun.

Euch allen viele liebe Grüße
Eure
Julia

Samstag, 29. August 2015

Blogger für Flüchtlinge

Eigentlich ist das hier ein Näh und DIY-Blog.

Ich möchte jetzt auch keine langen Reden schwingen.

Aber ich bin erschüttert,
was gerade alles in diesem Land passiert.

Ich bin entsetzt, dass es so viele Menschen gibt,
die gezwungen sind,
ihre Heimat, ihre Familien
 und ihr Hab und Gut zu verlassen.

Die dabei ihr Leben aufs Spiel setzen
und die sich bei uns und anderswo Sicherheit erhoffen.
Ein bisschen Frieden, eine Chance, eine kleine Perspektive.

Ich würde diesem Menschen wünschen,
dass das ermöglicht wird.
Das sie hier keine Angst mehr haben müssen,
zumindest nicht um sich und die Menschen in ihrer Nähe.

Darum unterstütze ich die Aktion


Hilfe kann so unterschiedlich aussehen.
Eine Geste, eine Spende, Zeit, eine Meinung,...

Jeder kann etwas tun!

Eine Spendensammlung gibt es zum Bespiel hier:

Menschlichkeit und Nächstenliebe
kennt keine Nationalität!

Ich wünsche Euch allen
einen schönen Sonntag.
Viele liebe Grüße
Eure
Julia 

 Ein großer Dank an die Initiatoren dieser Aktion!!!

Donnerstag, 27. August 2015

Ein Neues Jahr!

Keine Sorge,
ich weiß schon, dass wir August haben
und das Jahr noch nicht zu Ende geht...

Zumindest nicht das Kalenderjahr.
Aber, bald schon startet bei uns
das neue Schuljahr!

Das hab ich mir jetzt selbst ein bisschen
mit einem meiner absoluten Lieblingsstoffe versüßt:


Ganz schlicht ohne großartiges Tüddelkram...

Eine Hülle für meinen Kalender.
Jetzt macht das Termineeintragen bestimmt sogar Spaß!


Für wichtige Notizen, Telefonnummern etc.
hab ich noch eine Klarsichteinschubtasche eingenäht.

Dafür hab ich einfach eine stabile Klarsichthülle geteilt,
zurechtgeschnitten, mit Schrägband um-
und dann festgenäht.

 Hach, ich freu mich schon,
ihn zu benutzen!

Natürlich mein Rums für diese Woche!

Euch allen viele liebe Grüße
Eure
Julia

Dienstag, 25. August 2015

Überraschung 2015

Erinnert sich die ein oder andere noch an Sylvester
und die Aktion "Überraschung 2015" ?
(Ob das wirklich so hieß, weiß ich gar nicht...
Auf jeden Fall war es bei FB, 
wo man sich bereit erklärt hat,
den ersten fünf Kommentierenden im Neuen Jahr
eine Überraschung zu bereiten. 
Wer sich bei jemanden gemeldet hat,
hat wieder fünf anderen die Möglichkeit gegeben usw.)

Eigentlich wollte ich ja alle zwei Monate jemanden überraschen.
Hat bisher nicht geklappt.

Jetzt hatte ich zwei Nähgläser fertig,
und überlegt, wer von meinen sechs zu überraschenden
(ich hatte da kurzfristig eine Zugabe gegeben...)
sie denn bekommen sollte.
Da ich mich nicht entscheiden konnte,
hab ich einfach Lose gemacht und gezogen.

Das Los hat entschieden, dass
dieses zwergenschöne Nähglas an Wilemi gehen sollte.
Wer den Blog und Sandy kennt,
der weiß, dass sie auch ein riesiger Zwergenschön-Fan ist,
da hat es das Schicksal echt perfekt getroffen!

Da ein Nähglas allein ja ein bisschen "leer" wäre,
gab es dazu noch ein paar Nähgewichte...

Aus zuverlässiger Quelle weiß ich,
dass die Überraschung gelungen ist!

Das zweite Nähglas sieht so aus:
 Ich hoffe mal, dass auch  bei Frau Kleinkram 
 die Überraschung gelungen ist...

Alles zusammen darf noch  
 zum Creadienstag und
zu meertje.

Bei letzten Mal wurde ich gefragt,
wie ich das denn gamcht hätte.
Da mag ich an die Anleitung von Frau Kunzfrau 
verweisen. Da hab ich mir angeguckt,
wies geht! Statt dem Garn hab ich einfach festen Zwirn
genommen. Da ist nichts gerissen...


Viele liebe Grüße
Eure Julia

Montag, 24. August 2015

Herbstkind Sew-along zum Dritten

Vor zwei Jahren war es mir ja gar nicht bewusst,
dass ich an der Premiere
des Herbstkindsew-alongs 
von nEmadA teilgenommen habe.

Da möchte ich natürlich auch
 bei der dritten Auflage dabei sein!
Ist ja wohl klar.

Ich liebe Rituale.
Kann man das so sagen, dass das ein Ritual ist?

Ich bin mir nicht so sicher,
aber ich hoffe, ihr versteht was ich meine!

Also, auf gehts in die dritte Runde:


Wer an den genauen Eckdaten interessiert ist,
der kann *hier* nachschauen!

Ich hoffe doch darauf, viele Bekannte zu treffen!

Euch allen viele liebe Grüße
Eure
Julia

Samstag, 22. August 2015

Testbericht Janome Horizon 8900

Kaum zu glauben, dass dies hier schon mein vorletzter Testbericht als Supertester vom nähPark Diermeier ist. Da merkt man mal wieder, wie schnell die Zeit vergeht. Die Janome Horizon war jetzt meine neunte Supertestermaschine im Rahmen der Aktion.



Mit 12,5kg bringt sie ein ganz ordentliches Gewicht mit. Sie steht auch sicher und bei der Bedienung vibrationarm.

Im Lieferumfang sind zahlreiche Nähfüßchen enthalten und alle Teile, die man benötigt um kreativ tätig zu werden. 

Wer sich für den genauen Lieferumfang interessiert, der sei an die Produktseite beim nähPark verwiesen. Ich denke, es ist nicht so sonderlich interessant, wenn ich hier jetzt alles im einzelnen aufzähle, was dort fein säuberlich geschrieben steht... Nur so viel: ich habe nichts vermisst und mit dem zusätzlichen Anschiebetisch, der riesig ist, auch noch eine Überraschung entdeckt!


Was ich aber sehr positiv empfunden habe, war das Einsortieren der Sachen nach dem Auspacken. Es gibt sowohl vorne im Nähtisch ein Fach, als auch hinten und im oberen Deckel ist auch noch einmal Platz für Nähfüßchen. Dort sind für die Standartfüßchen sogar beschriftete Einschubfächer. Da passte dann mal wirklich das Zubehör hinein und war griffbereit. Das vordere Fach im Nähtisch hat noch eine herausnehmbare Unterteilung, so dass ich diesmal nichts suchen musste, sondern immer alles gleich gefunden habe. Sehr komfortabel kann ich nur sagen!

Um mit dem Nähen loszulegen, musste ich nicht viel ins Handbuch gucken. Die Bedienung erfolgt über Tastenfelder, die Einstellungen werden in einem kleinen Display angezeigt. Die wichtigsten Funktionen können auch über Direkttasten am Näharm angewählt werden. Außerdem gibt es ein Mulitfunktionswählrad, mit dem man auch die Einstellungen vornehmen kann (was ich ehrlicherweise gar nicht ausprobiert hab... Was der Bauer nicht kennt...)
Ich muss gestehen, dass ich bei den Einstellungen meist nur bei der Standartversion geblieben bin. Da kann ich mich nur wiederholen, ist für mich die Zeit mit einer Maschine zu kurz, um mich da durchzufuchsen. Aber auch in der Standartversion hat alles prima funktioniert; ich denke aber schon, dass sich so mancher Stich noch hätte optimieren lassen.Die Bedienung allgemein ist leicht verständlich und eigentlich selbsterklärend, sofern man schon einmal mit einer ähnlichen Nähmaschine gearbeitet hat. Ich musste nur wenig ins Handbuch gucken, so dass ich das eigentlich kaum beurteilen kann. Was ich gesucht habe, habe ich gefunden. Von der Aufmachung her lädt es nicht unbedingt zur weiteren Lektüre ein. Es ist eben ein Handbuch.


Wie immer wurden erst einmal verschiedene Stiche ausporbiert. Da bietet die Janome eine ganze Menge... Es gibt um die 270 verschiedene Stiche, darunter auch fünf Nähalphabete und eine Menge an Zier- und Dekorstichen. Was ich ja immer schön finde, ist, wenn es so wie hier eine Übersicht der Stiche im Nähmaschinendeckel gibt.



Bei der Vielzahl an Stichen konnte ich nur eine kleine Auswahl antesten. Und ich stelle immer wieder fest, dass ich zwar viele Ideen habe, wo man solche Zierstiche einsetzen kann, es dann aber bei Nähen oft vergesse. Ich denke aber, wenn man eine solche Maschine mit diesen Möglichkeiten dauerhaft hat, benutzt m,an die Stiche bestimmt auch öfter.

Dass die nun teilweise schief geworden sind, liegt sicherlich mehr an mir, als an der Maschine. Es sind schon ein paar sehr schöne Stiche dabei. Teilweise finde ich aber das Stichbild ein bisschen dünn. Aber hier wäre evtl. eine veränderte Einstellung eine Möglichkeit um die Stiche optisch zu verfeinern.

Die Maschine verfügt über eine manuelle Einfädelhilfe, die sehr zuverlässig funktioniert hat. Ebenso ist die Maschine mit allen Arten von Garn zurechtgekommen. Manchmal hat sie allerdings nicht ganz ordentlich aufgespult, so dass ich das wiederholen musste.

Beim Nähen macht die Janome alles mit. Sie näht die unterschiedlichsten Materialien in unterschiedlicher Dicke; egal ob Baumwolle, Jersey, Kunststoff, Pappe, Filz mit oder ohne Vlies... Der Durchlassbereich ist auch riesengroß, so dass sicher auch große Projekte prima umgesetzt werden können. Hierfür bietet sich dann auch der zusätzliche Anschiebetisch an. Die Strandmatte war jedenfalls problemlos zu nähen, genau wie alle andern Nähvorhaben mit Baumwolle, Jeans, Frottee, Jersey, Filz, Kunststoff. Dabei habe ich appliziert, und Reißverschüsse und Klettband vernäht.:



Zwei Dinge haben mir allerdings beim Nähen gefehlt. Zum einen ein Unterfadenwächter, der mich darauf aufmerksam macht, dass der Unterfaden zur Neige geht, bzw. alle ist. So habe ich seit langem mal wieder Nähte „umsonst“ gemacht; da es mir erst viel später aufgefallen ist. Und zum anderen das automatische Absenken, bzw. Heben des Nähfußes. Zwei Dinge, die ich vor der Supertesteraktion wohl nicht vermisst hätte, an die ich mich mittlerweile aber gewöhnt habe und nicht mehr missen möchte.

Bevor ich nun mein Fazit abgebe noch einmal eine kleine Einschätzung zur Maschine:

Verständlichkeit und Übersicht des Handbuches
++
Menüführung
+++
Beleuchtung
++
Mechanischer Einfädler
++
Handling
++
Ausstattung Zubehör
+++
Austattung Features
++
Applizieren
++
Reißverschluss
++
Nahtbild
++
Verwendung verschiedener Garne
+++
Verarbeitung verschiedener Matarialien
+++
Spass
++
+++ hervorragend ++gut + in Ordnung
--- sehr schlecht – schlecht – nicht so gut


Fazit
Die Janome ist eine robust verarbeitete Maschine, die einen langlebigen Eindruck macht. Sie hat einen großen Lieferumfang und bietet jede Menge Zubehör. Die Bedienung empfand ich einfach und konnte größtenteils intuitiv erfolgen, ohne das ich groß ins Handbuch gucken musste. Vermisst habe ich ein automatische Heben und Absenken des Nähfußes und einen Unterfadenwächter. Ansonsten sind keine Wünsche offen geblieben. Alle von mir verwendeten Materialien hat die Janome anstandslos vernäht und war auch was das Garn angeht nicht wählerisch.

Nun freu ich mich noch auf die letzte Supertestermaschine...

Euch nun erst mal ein schönes Wochenende
und viele liebe Grüße
Eure
Julia 



Dieser Post steht  im Zusammenhang mit der Aktion Supertester vom Nähpark Diermeier
Im Rahmen dieser wurden mir die o.g.Nähmaschinen zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt. 
Es handelt sich somit um  Werbung  für den nähPark und die vorgestellten Maschinen. 
Der nähPark nimmt keinerlei Einfluss auf die Art der Berichterstattung und die dargestellte Meinung. 
Es handelt sich um meine persönliche Meinung und meine persönlichen Eindrücke und Erfahrungen mit den jeweiligen Nähmaschinen.




Freitag, 21. August 2015

Nicht 100%tig...

Vorgestern ist das Kreativbloggerwichteln
von LunaJu zu Ende gegangen,
und ich bin begeistert, was da für 
tolle Päckchen gepackt worden sind.

alleine war schon so toll,
dass es ein klarer Fall für den Freutag ist.

Bei meinem Teaser 
hatte ich einen Überraschungsgewinn
ausgelobt, wenn jemand richtig liegt,
was sich dahinter verbirgt.

100%tig hat niemand getippt,
dass es eine Hülle für eine Strandmatte ist.
(Hab ich auch nicht erwartet).

Aber fünf lagen mit Matchbag,
 etwas zum Verstauen und Wegtragen 
oder schlicht einer Tasche
doch recht dicht dran,
dass ich unter ihnen dieses kleine Täschchen

 verlost habe.

Und freuen darf sich Nadine G.
Meinen Glückwunsch!

Teil mir doch bitte deine Adresse mit
(meine Mailadresse findest du im Impressum),
damit sie sich auf die Reise machen kann.

Das Täschchen darf dann noch
eine Runde bei den Taschen und Täschchen machen.

Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende
und viele liebe Grüße
Eure
Julia

Donnerstag, 20. August 2015

Wichtelkinder...

... sind etwas ganz besonderes!

Das Kreativbloggerwichteln von LunaJu 
ist ja gerade zu Ende gegangen.

*Hier* hab ich euch bereits gezeigt,
was ich von "Die Selbermachbiene" bekommen habe.

Und heute möchte ich euch zeigen,
was ich verschenkt habe.

Aber noch einmal kurz zurück zum Anfang.

Ich finde es gibt mehrere "große Momente" beim Wichteln.

Der erste ist wohl die Bekanntgabe,
wer denn "mein Wichtelkind" ist.

Als ich gelesen habe, dass es Bea von nEmadA ist,
musste ich schon ein bisschen schlucken.
Sie ist selber sehr aktiv,
hat einen eigenen Stil und recht 
klare Angaben im Fragebogen gemacht.

Große Frage: WAS NÄHE ICH BLOSS?

Da wären wir dann auch schon beim zweiten großen Moment,
sich irgendwann endlich einmal entscheiden,
was man denn näht!

Habe ich getan; und zeig es jetzt einfach mal:



Eine Strandmatte.



Mit Kopfteil.
Das ist an der unteren Seite mit Klett befestigt,
so dass man dann noch Klamotten oder Handtücher
 zum Polstern reinstopfen kann.


Im Wichtelfragenbogen hieß es,
dass "maritime Muster" bevorzugt werden...
Ich dachte mir, dass weiß-rot-blau da durchgehen, oder?



Außerdem sind auch noch ein paar Boote mit von der Partie.
Zum einen beim Kopfteil
und der unterste Teil der Hülle.

Also, so eine Matte hätte ich selbst auch noch mal gerne 
für den Strand, das Schwimmbad und/oder den Park...

Und das sind ja meist die besten Geschenke, die
die einem selber gefallen ;)

Der Stern von der Hülle war 
auch der Teaser von hier

Ich hatte ja einen Überraschungsgewinn ausgelobt,
sollte jemand richtig raten.

Hundertprozentig hat keiner richtig gelegen;
dennoch gibt es Morgen mehr dazu hier auf dem Blog...

 Für den Fall, dass es mal nass wird,
sprich man aus den Wellen steigt,
gab es noch ein Handtuch zur Matte dazu.


Und damit die Sonnencreme beim Ausflug sicher verpackt ist,
 ein kleines Schwimmflügeltäschchen.


 Natürlich wurde auch das Zornröschen bedacht.
Meine Hoffnung war,
 dass sie wie die meisten Mädchen Pferde mag
und auch gerne mal Pferd spielt.
Dazu dann das passende Geschirr.


Nebst Aufbewahrungsbeutel.
Meine Tochter hat mal ein genau so eins
von meiner Freundin geschenkt bekommen
und war (und ist immer noch) begeistert davon!


Dazu noch ein paar Nähutensilien
und Kleinkram für Mutter und Kind...

Wie das Päckchen angekommen ist,
könnt ihr *hier* sehen.

Das ist noch so ein großer Moment beim Wichteln,
wie das Geschenk denn ankommt


Nun aber erst einmal 
viele liebe Grüße
Eure
Julia

Mittwoch, 19. August 2015

Auspacken

Beim Kreativbloggerwichteln von LunaJu
ist heute Finale.
Es ist immer so spannend,
wenn man sein Päckchen in den Händen hält
und erfährt, wer einen denn bewichtelt hat:


In meinen Fall die liebe Biene von "Die Selbermachbiene"!

Und eins kann ich vorab schon verraten,
sie hat ausgiebig auf meinem Blog recherchiert
und meinen Geschmack zu hundert Prozent getroffen.

Aber der Reihe nach;
ein bisschen möchte ich euch ja beim Auspacken mitnehmen:


Das Paket von außen
war schon mal schön bunt;
und es ist mir schwer gefallen,
nicht gleich darüber herzufallen...



Der erste Blick ins Päckchen
war dann schon mal sehr vielversprechend!
Eine tolle Karte,
mit netten Worten!


Drinnen dann schöne rot-weiße Päckchen...
Und schon mal was zum Naschen für den Nachwuchs...

Und das alles war dabei:


Ein Kartenhühnchen,
geniales Retro-Webband
und die weltallerschönste Apfelstecknadel.


Glücksklebeaband


ein Postkartenbuch vom Maulwurf,


ein schönes Buch für kreative Ideen
oder zum Sammeln von schönen Momenten

und last but not least:


eine Sew-together-bag!
Und zwar eine zu hundert 
Prozent nach meinem Geschmack!
Ich hatte ungelogen Gänsehaut beim Auspacken!


Rot mit weißen Pünktchen,
kombiniert mit grün
und Äpfeln.

Perfekt!!!


Und mit ganz süßen selbstmodellierten 
kleinen Apfeldetails...

Ich bin verliebt in diese Tasche!


Hier noch mal alles auf einem Blick!

Liebe Sabine,
ich danke dir von Herzen für dieses tolle Wichtelpäckchen.
Du hast perfekt recherchiert,
was meinen Geschmack angeht und auch
das, was ich gerne hätte und bisher nicht geschafft habe
zu nähen.

Vielen vielen Dank.
Nun möchte ich mir auch noch die restlichen Wichtelpäckchen
angucken und mal sehen, 
was es da sonst noch alles zu bestaunen gibt!

Euch allen viele liebe Grüße
Eure
Julia 

P.S. Morgen zeig  ich euch,
was ich verschenkt habe.
Wer schon neugierig ist,
kann mal bei Bea von nEmadA gucken,
was in ihrem Päckchen war...

Dienstag, 18. August 2015

Kleine, schnelle Gastgeschenke

Manche Einladungen kommen ja eher spontan.
Trotzdem bring ich gerne etwas mit.
Manchmal hab ich ja etwas auf Vorrat,
auf das ich zurückgreifen kann.

Gestern hatte ich aber nichts passendes...
Trotzdem wollte ich gerne etwas mitbringen-
am liebsten was Genähtes.

Aber was?
Neben meinen Überlegungen war ich am Kücheaufräumen
und gerade dabei den Tisch abzuwischen
und dabei hab ich die Mug-Rugs beiseite geschoben...

Schwupps war sie da, die Eingebung:
Mug-Rugs;
für jeden einen:


Hübscher Schnick-Schnack,
für den ich mal wieder so schön
 in der Restekiste wühlen konnte...

Aus fünf Quadraten Stoff wird so im Handumdrehen
ein hübscher Untersetzer.

Damit sie ein bisschen griffiger werden,
hab ich noch eine Lage Wischtuch mit eingearbeitet.
Da konnte ich auch endlich mal
  die kleinen Reststücke verwenden.


Da ich nur drei Stück brauchte,
waren die kleinen Gastgeschenke 
im Handumdrehen fertig.

Natürlich kann man auch die andere Seite
nach oben drehen...

Die kann sich auch sehen lassen!

Noch eine kleine Stippvisite
bei den DienstagsDingen
bei HOT
Habt einen schönen Dienstag,
viele liebe Grüße
Eure
Julia 

Freitag, 14. August 2015

Die kleinen Dinge...

.. machen das Leben doch erst lebenswert.

Man braucht nicht immer mehr,
immer größer, schneller, toller...

Mehr Zeit,
mehr Augenblicke zum Genießen,
davon hätte ich gerne mehr.
 
Jetzt hab ich endlich mal wieder Zeit zum Bummeln gehabt.
Eine Shoppingtour gemeinsam mit meiner kleinen Tochter.
Zum allerersten Mal.
 
Mit einer Vierjährigen auch eine kleinen Herausforderung;
die Einsicht, dass man nicht alles haben kann,
ist wohl  nicht angeboren...


Ich hab ganz süße kleine Anhänger entdeckt.
Also ich hab die Scheren ausgesucht...
und die Schraubenschlüssel.
Da weiß ich zwar noch nicht genau,
für was die sind, aber ich fand sie so klasse
und weiß, eines Tages werd ich mich freuen,
sie zu haben.

Ich wünsch euch noch einen schönen Freutag
und ein tolles Wochenende!

Viele liebe Grüße
Eure Julia