Dienstag, 6. Januar 2015

Update Frei-Schnauze-Beanie

Bei uns herrschen (leider/gott sei Dank ?!)
nicht so wahnsinnig tiefe Wintertemperaturen.

Unter einen dicken Wintermütze
wird geschwitzt, eine dünne Mütze
 hält dem Wind nicht stand.

Also:
neue Mütze her!

Da ich ja manchmal länger brauche um
ein bestimmtes Schnittmuster zu finden
(ich muss da mal 
ganz dringend Ordnung reinbringen,
in meine Stapelablage),
mag ich ja meinen Frei-Schnauze-Beanie so gerne.
Da brauch man keinen Schnitt.

Darum gabs jetzt ein Update,
eine gedoppelte Wende-Variante.
(Ganz unten kommt auch die Erklärung...)



 Die Stoffauswahl lag nur bedingt
in meiner Entscheidungsbefugnis...


Die Große hat sich spontan in den
Märchenstoff von Zwergenschön verguckt,
als ich den ausgepackt habe.
Darum ist die eine Seite schon mal märchenhaft...


Die andere Seite ist ganz schlicht gehalten.


Mir persönlich gefällt es ja am besten,
wenn man die untere Kante umkrempelt.


Die Kleine hat schon lange darauf gewartet,
dass aus dem "Einhorn-Rest" endlich
etwas für sie wird...


Kombiniert mit Regenbogen-Ringeln.

Übrigens nur theoretisch wendbar...
"Nein Mama! Dann sieht man ja die Einhörner nicht!"

Soll mir auch Recht sein,
schön sind sie ja!

Die Beanies dürfen noch
zu meertje,
zum Kopfkino und
zum Kiddikram.

Viele liebe Grüße
Eure
Julia


Und hier kommt das Update:
"Wende-Frei-Schnauze-Beanie"

Für das Update braucht man natürlich
erst einmal die Grundversion:

das freeBook kann *hier* heruntergeladen werden.
Es ist logischerweise die Grundlage für das Update
und die folgenden Schritte kann man wahrscheinlich
nur in Kombination vollkommen nachvollziehen...


1. Anstatt einem Stück Stoff, benötigt man zwei.
Die Stoffe müssen gleich groß sein.
Da kein Bündchen angenäht wird,
wie in der Greundversion muss man
 die Höhe dementsprechend anpassen.

2. Beide Stücke werden wie in der Grundversion beschrieben
gefaltet und zurecht geschnitten.
Dabei fängt man mit einem Stück an 
und legt es auf das andere,
um die gleiche Schnittlinie zu erhalten.

Aufgefaltet sieht das in etwa so aus.
Nun werden die Mützen nach 
der Anleitung der Grundversion genäht.
Aber:

 bei einer der Mützen wird bei der
 letzten Naht eine Wendeöffnung gelassen.

Die Mützen rechts auf rechts ineinander stecken.

Darauf achten, dass die Innen-Nähte der Mütze
übereinander liegen.
Evtl. mit ein paar Stecknadeln fixieren
und dann über dem Freiarm der Nähmaschine
zusammen nähen. 
Natürlich mit einem elastischen Stich...

So dass die untere Mützenkante
(hier oben im Bild) rundherum verschlossen ist.

Durch die Wendeöffnung wenden.

Und die Wendeöffnung mit einem 
Matratzenstich per Hand verschließen.

(Alternativ kann man auch knappkantig 
mit der Maschine vernähen,
dann lässt sich die Mütze aber 
nicht mehr so schön beidseitig tragen...)


 Dann noch die Mützen richtig ineinander stecken:
fertig!



Kommentare:

  1. Sehen beide klasse aus. Ich nähe auch lieber gedoppelte Beanies als Wintermützen, die liegen hier nämlich auch nur in der Ecke :)

    Sei lieb gegrüßt, Christin

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Stöffchen und tolle beanies! :) gedoppelt nähe ich die für den Winter auch am liebsten. :) vielen vielen Dank für die Anleitung! :)
    LG Jacqueline

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Anleitung, danke dafür! Mützen können meine Jungs nie genug haben, verlieren jede Woche eine :-(
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Mützen! Wunderschön! Unsere gedoppelte Beanie wird auch sehr gerne noch getragen.
    Ich mag die auch sehr, wenn es kälter wird passt auch noch eine Kapuze drüber...

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Echt toll geworden! Danke für die Anleitung!

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Perfekt! Die Grundanleitung habe ich bereits genäht ... die Erweiterung ist für die nächsten Mützen sehr nützlich! Danke dafür :-)
    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  7. Deine Große hat aber eine super Wahl getroffen :-) Die Einhörner sind wohl eine typische Klein-Mädchen-Wahl, die du aber toll kombiniert hast (ich habe die Woche einen Einhorn-Loop genäht und mich mit einem Kombistoff sehr schwer getan)! Die doppelte Beanievariante ist bestimmt super für die momentanen Temperaturen, wobei bei uns gerade die Kälte zu kommen scheint und vielleicht doch für wenige Tage noch wärmere Mützen hoch im Kurs stehen ;-)
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  8. Die Einhorn-Beanie ist aber auch zu schön! Danke für die Anleitung!!!
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  9. Sehr cool. Und dazu noch mit dem tollen Zwergenschön Stoff. Vielen Dank für die Erklärung!!
    Viele Grüße

    Melanie

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön, gefallen mir beide sehr gut.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  11. Dankeschön für das Freebook und die Erweiterung. Ich mag sehr gern so einfache Sachen, die man ohne großartige Schnitte etc. machen kann und die doch bestechend schön sind. Einhorn ... puh, so sehr gern ich manchmal Tuniken und Kleider nähen würde, dann bin ich doch froh um den kleinen Mann :-). LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Anleitung! Und tolle Stoffwahl, gefällt mir sehr gut.

    Ganz liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen
  13. ♥ hallo liebes ;)
    geniales UPDATE !!! du goldschatz ♥
    ....was ich aber auch noch wollte...
    ♥ ich wünsche dir ein kunterbuntes und tolles jahr 2015 ♥ ...immer schön THINK PINK mit glitzer glitzer ;)
    alles liebe ♥
    jessi ♥

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Julia,

    sehr hübsch die Mützen....die sind bestimmt ideal für die momentan Temperaturen!
    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Julia
    Ganz toll Deine Mütze und die Stoffauswahl von Deiner Großen ist auch super. Aber Einhörner verstecken, daß geht nun wirklich nicht!
    LG vom Hockfrosch

    AntwortenLöschen
  16. Ich wünsche dir ein Jahr voller Sternstunden der guten Art, Glück und Gesundheit!

    Die Beanies:
    Supersüß!!!
    Mir gefällt die Märchenvariante besonders gut.
    Dankeschön für das Update, ich werde das demnächst mal testen.

    Ganz liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  17. nur rein theoretisch wendbar ist gut! *lach* und ja wohl völlig verständlich! ♥
    wunderhübsch! :o)
    viele liebe Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
  18. Natürlich kann man die Einhörner nicht wegwenden. Mama!!! Danke fürs updaten. Wir ganz sicher ganz bald umgesetzt. Danke. LG maika

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Julia,

    was für tolle Mützen,danke für die Anleitung.Und so wunderschöne Stöffchen,hachs.Ich hätte die Einhörner auch nicht gewendet,smile.

    Liebe Grüsse
    Vera

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du ein paar Worte hinterlässt. Vielen Dank dafür!