Samstag, 6. Dezember 2014

Ich bin eine Testmaschine

Zwei Wochen ist sie nun schon bei mir...
Zeit euch einmal meine erste Testmaschine vorzustellen.


In den nächsten zehn Monaten
darf ich ja für den Nähpark Diermeier
zehn Nähmaschinen testen.

Als erstes darf ich


die Pfaff creative sensation pro mit Stickmodul testen.
Eine Nähmaschine, die aufgrund ihres Preises
nicht wirklich in meinem Rahmen liegt
(ich muss da eher auf einen Lotogewinn bauen...).
Von daher genieß ich die vier Wochen,
die wir gemeinsam haben...


Die Maschine ist schon recht groß,
und hat einen umfangreichen Lieferumfang.
(Was genau alles dabei ist, könnt ihr
der Produktbeschreibung beim nähPark entnehmen.)
Bisher hab ich noch nichts vermisst.

Natürlich müssen wir beide uns erst noch
ein wenig an einander gewöhnen,
da die Handhabung und Stoffführung anders,
als bei meiner eigenen Maschine ist.

Bei der Auswahl der einzelnen Stiche,
bekommt man immer eine Empfehlung (im Display),
welchen Nähfuß man nehmen sollte,
und was noch zu beachten ist.
Bei den Zierstichen sollte man immer ein Vlies
unterlegen. Als die Maschine kam,
wollte ich sie natürlich gleich ausprobieren.
Darum waren die ersten Versuche auch ohne Vlies
(einfach, weil ich das nicht im Hause hatte...)

Jetzt zeig ich euch dann mal,
die ersten noch nicht so gelungenen Versuche,
ohne Vlies:


Das ist die verpimpte Tasche,
auf die ja einige ganz neugierig waren.

Der zweite Versuch mit Vlies,
sah dann schon ein bisschen anders aus:



Hier noch einmal ein paar der vielen Zierstiche:


Ansonsten läuft der Test bei mir so ab,
dass ich alles was ich gerade nähe,
mit der Supertestermaschine nähe.

Bisher konnte ich schon das Einnähen von
Reißverschlüssen recht ausgiebig testen.
Der Reißverschlussfuß sieht ganz anders aus,
als der bei meiner Maschine und ich muss
gestehen, dass ich es schon fummelig finde,
ihn anzubringen, da er recht klein ist.
Vielleicht hab ich aber auch nur so große Finger?!
Auf jeden Fall hab ich ihn drauf bekommen.
Man kann dann durch die Nadeleinstellung einstellen,
ob die Reißverschlussnaht kanpp
anliegt oder mit etwas Abstand verläuft.
Das Ergebnis überzeugt mich.
Und bei meinen Postings,
gab es auch den ein oder anderen Kommentar,
wie ordentlich ich genäht hätte.
(Ich, die bekennende Pfuscherin?!
Liegt sicherlich auch an dem zuschaltbaren
Oberstofftransport.)

Vermissen werde ich auf jeden Fall den Kniehebel
und die automatische Funktion, dass sich der Nähfuß hebt,
wenn man das Pedal loslässt, und weder senkt,
wenn man kurz antippt. Perfekt, wenn man appliziert
oder etwas aufsetzt und die Richtung wechseln möchte.
 Beide Hände können am Stoff bleiben.
Die ersten Applizierstücke sind aber leider nicht vorzeigbar,
da ich den Stoff so geführt hab,
wie ich es bei meiner Maschine getan hätte,
für die Pfaff viel zu stark.
Das werd ich aber wiederholen und euch dann später zeigen.

Am Ende der Testphase dieser Maschine
zeig ich euch  alles das,
was ich mit dieser Maschien genäht hab.
Das möchte ich nicht bei jedem einzelnen Post schreiben,
da es ja mein Blog ist und in erster Linie darum geht,
meine Nähsachen vorzustellen.
Die Supertesteraktion ist "nur" ein Aspekt davon...
... ein sehr schöner ;)

Für heute soll das aber erst einmal ausreichen,
ich wollte ja nur mal kurz die Maschine vorstellen
bevor sie wieder weg ist
und ich meinen Abschlussbericht schreibe.
Fürs Wochenende hab ich mit vorgenommen,
das Stickmodul auszupacken...

Ich bin gespannt
und wünsch Euch ein schönes Adventswochenende!

Viele liebe Grüße
Eure
Julia



Dieser Post steht im Zusammenhang mit der Aktion Supertester vom Nähpark Diermeier
Im Rahmen dieser wurde mir die o.g.Nähmaschine zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt. Es handelt sich somit um einen Werbepost, da ich Werbung für den nähPark und die vorgestellte Maschine mache. Der nähPark nimmt aber keinerlei Einfluss auf die Art der Berichterstattung und die dargestellte Meinung. Es handelt sich um meine persönliche Meinung. 

Kommentare:

  1. Hallo Julia,
    ich habe eine Pfaff creative der ersten Generation - ist also schon ca. 30 Jahre alt und wirklich sticken kann sie noch nicht. Aber der Reißverschlussfuß sieht genauso aus, wie der, den Du hier vorführst.
    Wenn Du beim Ansetzen darauf achtest, das das Stäbchen, wo es angeklickt wird, genau mittig sitzt und Du den Fuß exakt gerade hälst, geht es so genauso einfach, wie alle anderen (nicht so phrimeligen) Füßchen. Sowie Du das Füßchen beim Einsetzen leicht neigst, rutscht es Dir aus den Fingern und es klappt nicht.
    Ich wünsche Dir noch viel Freude beim Testen.
    Herzliche Grüße
    Pia René Schmitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Pia, genauso mach ich das eigentlich. Beim ersten Mal, hab ich ewig gebraucht, bis ich das Füßchen dran hatte; es wird schneller und einfacher ;) Alles eine Übungssache. Bei den anderen Füßen find ich das Wechseln übrigens ausgesprochen einfach un komfortabel; das geht sehr einfach.

      Löschen
  2. Was für eine Maschine, da bleiben wohl keine Wünsche mehr offen ;o)))
    Die würde ich auch super gerne mal testen...
    was ich persönlich super gut finde, ist das Du den Post gekennzeichnet hast. Gerade in der letzten Zeit habe ich das Gefühl, das es kaum noch einer macht, obwohl man sich ansonsten eine Abmahnung einhandeln kann...
    Wünsche Dir einen schönen NikolausTag
    *knutscha
    Scharly

    AntwortenLöschen
  3. uffala - das ist ja schon ein schönes teilchen. hoffentlich fällt dir das abgeben nicht zu schwer. bei meiner pfaff creative 7550 hab ich den gleichen reissverschlussfuss und mittlerweile finde ich den absolut praktisch!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Julia,

    ich sehe schon die nächsten 10 Monate hier werden noch spannender als sie vorher schon waren ... ich bin gespannt auf Deine Testerei, auch wenn ich mich zwischenzeitlich ja bereits für zwei Maschinen entschieden habe.

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  5. Huhu liebe Julia!
    Ach eine Pfaff! Jaaaa letztes Jahr als ich mir ein neues Maschinchen gekauft habe und mich gedanklich zwischen Brother und Janome bewegt habe bin ich bei der Pfaff hängen geblieben, denn die Fuß auf und ab Funktion und die saubernen Zierstiche haben mich überzeugt! Viel Spaß weiterhin damit! Ich bin auf Deine Werke gespannt und Deine ersten Stickversuche!
    Ganz liebe Grüße und einen schönen 2. Advent
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Du bist so ein Glückspilz! Ich weiß ja nicht mit was du bisher genäht hast, aber ich bin jetzt schon neugierig, für was du dich nach der Testphase entscheidest. Also ob du zur Alten zurück kehrst, oder dir eine neue gönnst. ;-)
    Viele Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Julia,

    vielen herzlichen Dank für den ersten Bericht!

    Herzlichst,
    Tessa

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du ein paar Worte hinterlässt. Vielen Dank dafür!