Donnerstag, 17. April 2014

Mini-Tasche

zum Umhängen.

Schon vor längerem hab ich so eine
auf einem Jahrmarkt gesehen.
Da waren sie aus Leder und unglaublich teuer.

Also heißt die Devise:
Selbermachen.

Leder hab ich nicht,
bei der Verwendung von Baumwolle,
müsste man Ösen einschlagen.
Mit Ösen steh ich aber auf Kriegsfuß...
Was bleibt?!
Ein Blick ins Regal:
Walkloden...

OK, bevor ich jetzt weiter unverständliches Zeug schreibe,
zeig ich Euch mal, um was es eigentlich geht:

 Da passt zumindest das Kleingeld für ein Eis rein...

Leider sind die Arme nicht lang genug,
für gescheite Bilder...

Das hier war der Prototyp,
Version zwei bekommt dann einen etwas auffälligeren Knopf...

Einfach einen Kreis mit Schnippel dran
ausschneiden.
Eine gerade Anzahl an Löchern gleichmäßig im Kreis verteilen
(ich hab den Faden einfach durchgefädelt
und nicht vorher Löcher gestanzt).

 An dem Schnippel von aussen einen Knopf annähen.
Den Faden durch den Knopf durch 
den Schnippel auf die Rückseite ziehen
(jetzt weiß doch keiner mehr, was ich meine, oder?)
Den Faden dann ganz nach unten führen,
einmal über die Innenseite,
und von außen einstechen
und dann abwechselnd einfädeln
und am Ende auf der Aussenseite verknoten.
Durch Zusammenziehen schließt sich dann der Beutel.

Mein minikleiner Rums für diese Woche,
der auch noch zu Scharlys Kopfkino
und zu den Taschen und Täschchen darf!

Euch allen
viele liebe Grüße
Eure
Julia

Kommentare:

  1. Ein echtes Schmuckstück! Toll, dein Täschchen und so praktisch! Solche Modelle kenne ich nur in größer von Mittelaltermärkten, aber deine Version sieht sehr viel hübscher aus!

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ui wie cooool, DAS probiere ich auch mal aus, danke für die Anregung
    GlG Aylin

    AntwortenLöschen
  3. Total klasse! Eine superidee! :)
    Lg Jacqueline

    AntwortenLöschen
  4. So etwas hat mein Sohn mal auf einem Indianerfest gebastelt. Die Idee ist aber immer wieder toll.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen :o) und erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Gewinn beim Nähwettbewerb!
    und dann noch Daumen hoch für dein Beutelchen!
    das ist genau so ein Dingens wie ich sie für den Elfengeburtstag gebastelt hatte, nur in minisüß :o)
    klasse!
    viele liebe Grüße
    Gesine

    AntwortenLöschen
  6. *sing*
    "Sie müssen erst den Nippel durch die Lasche zieh'n und mit der kleinen Kurbel ganz nach oben dreh'n..."
    *träller*

    Warum fällt mir das jetzt ein?? *g*

    Sehr schön gemacht, Julia, wenn ich dann mal durchgestiegen bin, wo ich was durch den Schnibbel ziehen soll, melde ich mich! *kicher*

    Nein, Spaß beiseite. Eine schöne Idee und kann man wirklich auch ganz gut mit Kindern basteln - allerdings dann besser mit vorgefertigten Löchern und einer abgerundeten Nadel. *ängstlichbin*

    Reicht auf alle Fälle für's Eisgeld! :-)

    Liebste Grüße
    Sabine (die immer noch einen Knoten im Hirn hat) :-)

    AntwortenLöschen
  7. Sehr süß! Muß ich mir merken, das ist eine klasse Idee!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  8. Eine tolle Idee! Sicherlich auch mal ein hübsches Mitbrinsel oder eine nette Verpackung, wenn Geld zu verschenken ist.

    Schöne Ostertage wünscht Dir das Schlottchen

    AntwortenLöschen
  9. Mei isch des scheeeeeeeeeeeeeeeee !!!

    Liebste Grüsse
    Vera

    AntwortenLöschen
  10. Na sag mal, Du hast aber gerade einen sehr kreativen Schub!
    Tolle Idee, Julia und bei dem Foto musste ich mir direkt vorstellen, wie Du versuchst mit größerem
    Abstand besonders schön zu fotografieren *lach* sehr cool!
    Übrigens herzlichen Glückwunsch zum Nähwettbewerb - das hast Du Dir wirklich verdient
    mit der tollen Tunika!
    LG
    Kati

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du ein paar Worte hinterlässt. Vielen Dank dafür!