Sonntag, 25. August 2013

Overlock!??


Ich hab ja schon eine Overlockmaschine...


Aber wir zwei sind keine Freunde...
Sie macht nicht was ich will, 
das Ding funktioniert nicht
und steht nur rum!

Aber, ich möchte doch so gerne
elastische Stoffe mit der Ovi nähen
(soll ja um einiges schneller gehen...)

Und jetzt kommt ihr ins Spiel.
Denn ich hab versucht, mich im www schlau zu machen,
mit dem Erfolg, das ich verwirrt bin und nicht wirklich weiter weiß...
Viele neue Begriffe, Beschreibungen und Anpreisungen...

Aber, was braucht eine Ovi wirklich?

Also, teilt doch bitte eure Erfahrungen mit mir.

Welche Ausstatungen sind sinvoll, welche nicht.
Mit welcher Maschine habt ihr gute Erfahrungen gemacht,
mit welcher vielleicht nicht?!

Ich freu mich, etwas von euch zu hören,
habt vielen Dank

und liebe Grüße
Eure
Julia


P.S. Und noch könnt ihr mitmachen:


Klickt *hier*!

Kommentare:

  1. hast du schon mal auf youtube geschaut? dort gibt es viele nähanleitungen und du findest bestimmt auch eine für die overlock. dann klappts ja vielleicht.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen
    Wenn Du eine Ovi suchst und Dir unsicher bist, wûrde ich Dir auf jeden Fall Raten ins Fachgeschàft zu gehen und Dir dort einige Modelle erklären zu lassen und auf probezunähen. Oft ist es so, das der eine von einer Maschine schwärmt und der Nächste findet sie... Die Maschine sollte zu Dir passen und Du solltest Dich damit vertraut fühlen!!!
    *knutscha
    Scharly

    AntwortenLöschen
  3. Hi. Ich finde den Differenzialtrasport sehr praktisch. Hab ich schon häufiger genutzt. Mein Schätzchen hier musste vor ein paar Jahren recht günstig sein. Nach einem üblen AEG-Fehlkauf (AEG gibt es gar nicht mehr. Die verkaufen den Namen und jeder der dafür bezahlt hat, darf sich den Namen aufkleben. Gilt übrigens auch für Singer. Die gibt es seit über 5 Jahren nicht mehr. ) bin ich bei W6 gelandet und immernoch sehr zufrieden. Auch mit dem Service. Sie musste mal in die Reparatur (meine Schuld) und sie war innerhalb weniger Tage wieder bei mir.
    Wenn du aber mehr Geld ausgeben kannst, würde ich auch in den Laden zur Beratung gehen und verschiedene Maschinen Probenähen.

    Liebe Grüße
    Madita

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich habe geschaut, dass die Ovi einen Differetialtransport hat und auch einen Freiarm, den nutze ich zwar eher selten, aber manchmal war er schon hilfreich. Da ich auch keine Unmengen Geld ausgeben wollte, habe ich mich für die Brother 1034D entschieden und bin hoch zufrieden. Sie näht Jersey und alle anderen Stoffe absolut problemlos.

    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  5. Gutes Arbeitsmaterial muss sein, sonst macht es keinen Spass. Ich hatte mir damals eine Janome und eine Bernina angeschaut. Da ich gerne abends arbeite, hab ich mich für die Bernina entschieden, weil sie viel leiser war als die Janome. Es geht also nichts über Probenähen oder -wenn das nicht möglich ist- eine ehrliche, kompetente Telefonberatung. Viel Spass bei der Suche..

    LG Nomilinchen

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde mich auch beraten lassen und mal probenähen. Und Dir auch alles an der Maschine zeigen lassen. Ich hab eine Juki, die kommen aus dem Bereich der Industriemaschinen und sind sehr robust. Gehören inzwischen zu Babylock. Sind allerdings nicht überall zu haben.... Ich hab zum Glück einen Händler vor Ort, der fast alle Marken führt..
    Ich bin sehr sehr zufrieden!
    Liebe Grüße
    Johy

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Julia, ich habe mir vor längerer Zeit die W6 454D zugelegt und bin mehr als zufrieden. Auch das Preis-/Leistungsverhältnis ist sehr gut. Sie hat auch einen Differentialtransporter. Aber das Beste: Sie hat 10 Jahre Garantie. Schau mal hier: http://www.amazon.de/W6-Overlock-Nähmaschine-454D-Garantie/dp/B0042VYAR2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1377416865&sr=8-1&keywords=w6+overlock, zur Zeit im Angebot... ;-).
    LG Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, die hab ich auch. Aber der Preis ist Standard. Ist schon seit mindestens 1 Jahr ein Sonderpreis. ;-) Bekommst du aber auch direkt bei W6. Und auch versandkostenfrei.

      Liebe Grüße
      Madita

      Löschen
  8. Yup- die W6 hab ich auch (zu Weihnachten gekriegt *hach*). Näht prima und hört aufs Wort.
    Viel Spaß beim Aussuchen!

    AntwortenLöschen
  9. Ich hatte eine Janome 644d. Die hat immer Super funktioniert. Jetzt habe ich mir eine Babylock gegönnt.

    Glg diana

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Julia,
    leider kenne ich mich damit so leider überhaupt nicht aus :o), wünsche dir aber ganz viele, hilfreiche Antworten ;o)!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaube ich würde mich auch nochmal im Netz schlau machen, da gibt es bestimmt Bilder und Videos, wie du dein Maschinchen doch noch zum Laufen bringst. Gerade am Anfang ist einfädeln noch so neu und schwierig, was habe ich geflucht, Stunden! Ich war kurz davor meine Maschine aus dem fenster zu werfen, ehrlich.
    Und dann nach dem 34535 mal fädeln , Bilder gucken, etc. ging es, ich weiß bis heute nicht mehr wieso und seitdem möchte ich sie nicht mehr missen :)
    ( Ach ja, habe die W6). Liebe GRüße Kristina

    AntwortenLöschen
  12. Ich oute mich mal wieder als Elna Jünger und habe die Elna 664pro und bin sehr zufrieden. Doch Hand aufs Herz, die wenigsten würden sagen meine Maschine ist Schrott.
    Aber auch ich hatte meine Kämpfe auszustehen und brauchte viel Geduld. Sehr geholfen hat mir die Lektüre dieses Buches: Richtig nähen mit Overlock- und Coverlock-Maschine von Christelle Beneytout und Sandra Guernier ... da lernt man echt sehr viel ... unter anderem die Wahl der richtigen Nadel. Ich dachte nie wieviel das ausmacht. Heute wenn meine Maschinen zicken (egal welche) ist das Problem im Normalfall damit behoben, dass ich neue Nadeln einsetze.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Julia,

    ich hatte ähnliche Probleme und habe schon 2 Monate nach einer neuen Overlock gesucht.
    Je länger ich nach Erfahrungen geschaut habe, desto unentschlossener wurde ich. Letzten Endes hab ich mir jetzt die Brother 4234d bestellt und bin echt zufrieden :)

    Werd bei Gelenheit auch noch im Blog drüber berichten - wenn ich dazu komm ;) die Kids halten mich gerade sehr auf Trab!

    Liebste Grüße,

    Julia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Julia,

    Fachmann und Probenähen finde ich auch extrem wichtig. Mein Nähmaschinenenmeister meines Vertrauens hat mir für den Einstieg die Janome 990D empfohlen. Die hat noch ein paar Füßchen als Zubehör gratis dabei. Janome ist laut ihm -ich nenn das mal- "UrsprungsOverlockHersteller". Ich bin mit meinem Maschinchen sehr zufrieden. Sie macht meistens was ich will. Ausser: ich Schussel hab mal wieder was komlpett falsch eingestellt. Aber dazu kann sie ja nix ;)Generell ist sie aber sehr fehlerfreundlich. *hihi*
    Meine Freundin hat sich eine Brother Overlock gegönnt. Sie macht auch tolle Nähte! Aber ist quasi doppelt so teuer wie die Janome. Da muss man halt gucken, was man sich leisten kann und will.
    Als weiteren Tipp möchte ich dir noch "Praxiswissen Overlock" von Katrin Lünnemann ans Herz legen. Das Buch hat mich vor dem ein oder anderen Nervenzusammenbruch bewahrt. Stiche werden erklärt und es gibt eine große Tabelle, wo man auf einen Blick sehen kann, was eingestellt werden muss und woran es liegt, dass eine Naht nicht richtig ist. Voll top!
    Ich bin gespannt, wofür du dich entscheidest. :D

    Liebe Grüße, Inci

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du ein paar Worte hinterlässt. Vielen Dank dafür!